Bärlauch Rezepte

Bärlauchpesto:

3 Handvoll Bälauchblätter

ein viertel Liter gutes Olivenöl

2 - 3 Teelöffel Salz (je nach Belieben)

etwas Pfeffer

bei Bedarf: Pininenkerne (oder Haselnuss/Walnuss...)

auch bei Bedarf: etwa 30 Gramm Parmesan


Die Blätter gut waschen und schleudern, anschliessend mit einem Küchentuch vorsichtig trockentupfen.

In einem Großen Mörser (oder mit einem Mixer) mit den restlichen Zutaten gut verkörpern, bzw. mixen. Das Öl wird jedoch immer kleinweise dazugegeben! Es sollte eine cremige, leicht körnige Konsistenz bekommen! Werden Parmesan und Nusskerne dazugemengt, hält das Pesto nicht ganz so lange wie ohne. Beim Abfüllen in Gläsern ist darauf zu achten, dass oben eine Schicht Öl das Pesto abdecken sollte :) Das Pesto eignet sich hervorragend zum Verfeinern von Salatdressings, Aufstrichen oder Pur auf die Pasta!


Bärlauchöl

Etwa 7 Bärlauchzwiebeln (Im Herbst) oder 3 Handvoll Bärlauchblätter (im Frühling) grob zerkleinern und mit einem Liter gutem Öl (Sonnenblumen-, Oliven-, oder auch Dieselöl) übergießen (am besten in weithalsige Gefäße). Das Öl sollte etwa die Hälfte bis ein Drittel des Gefäßes ausmachen. Dann lassen wir das Öl 4 Wochen lichtgeschützt ziehen. (Nicht im Kühlschrank). Danach wird das Öl in dunkle Flaschen abgefüllt, es hält sich so einige Monatelang - wenn ihr die Zwiebeln benutzt ist der Knoblauchgeschmack intensiver - und ihr könnt ihn sogar im Winter genießen :)


Bärlauchcremesuppe

etwa 6 Hände voll Bärlauch (gewaschen)

einen Erdapfel (Kartoffel)

etwas Öl oder Butterschmalz

eine Zwiebel

1,5 L Wasser und Suppenwürze (am besten selbstgemacht)

oder Basensuppe (aus Gemüseresten hergestellte Brühe)

50 ml Schlagobers

Salz, Pfeffer, Muskat


In einem Topf die gehackte Zwiebel und den kleingewürfelten Erdapfel anschwitzen.

Mit der Basensuppe (oder Wasser und Suppenwürze) aufgiessen und 10 - 15 Minuten köcheln lassen - die Erdapfelwürfel sollten gar sein. Den grob geschnittenen Barlach untermengen und 2-3 Minuten köcheln lassen. Danach mit einem Pürirstab die Suppe fein pürieren und dabei das Schlagobers dazugeben.

Dazu passen geröstete Schwarzbrotwürfel! Dekorieren kann man das Ganze zum Beispiel mit Gänseblümchenblüten :)


Damit ihr nichts verwechselt beim Sammeln - lest vorher hier rein!


Guten Appetit und viel Spass beim Nachkochen wünscht Euch Eure Tauernhex





0 Ansichten

© 2020 Website immer im Aufbau